Welche E-Dampfe ist die richtige?

Interessierte und Umsteigewillige finden auf der Suche nach einem Einsteigergerät im Netz eine immense Vielfalt an Dampfgeräten – die natürlich vom Hersteller (oder auch vom Shop) als super, spitze und das Beste überhaupt angepriesen werden. Da einem das nicht weiterhilft fragt der Neuling gerne in Foren, Gruppen oder auch beim dampfenden Nachbarn nach Empfehlungen – und ist in der Regel danach auch nicht schlauer. Dabei ist das richtige Gerät für den Umstieg von der Tabakzigarette aufs Dampfen entscheidend*: Nur wenn das Gerät zu dir passt macht das Dampfen Spaß, und wenn es Spaß macht ist die Chance, den Umstieg zu schaffen, natürlich viel größer.

Mit all diesen Geräten kann man den Einstieg ins Dampfen schaffen – aber welches ist das Richtige?

Welches ist aber nun das richtige Gerät für den Einstieg?

Die klare – und vielleicht nicht unbedingt befriedigende – Antwort: Es gibt nicht “das richtige Gerät”! Dampfen ist sehr individuell, und allgemeine Aussagen kann man einfach nicht treffen. Deshalb lautet unsere Empfehlung: Suche dir einen Dampfershop in deiner Nähe und lasse dir verschiedene Geräte vorführen. In einem guten Shop kannst du verschiedene Modelle vor Ort ausprobieren – und wirst dann feststellen, zu welchem Gerät dein Zugverhalten passt, welches für dich angenehm in der Hand liegt, bei welchem Modell Tank- und Akkukapazität für dich stimmig sind, und natürlich, welche Kombination in dein Budget passt.

Da wir gerade vom Budget sprechen: “Wie viel muss ich denn für den Einstieg ins Dampfen ausgeben?” ist eine häufige Frage. Auch hier kann man, wie du dir wahrscheinlich jetzt schon denken kannst, keine allgemeine Aussage treffen. Eine High-End-Kombination für einige hundert Euro ist genau so unsinnig wie eine “Wegwerfdampfe” für einen Zehner. Ab ca. 30 Euro geht es los, aber wenn das richtige Set für dich 80 oder 90 Euro kostet ist auch das in Ordnung – der Umstieg soll ja gelingen, und schließlich geht es um deine Gesundheit!

Noch eine kleine Anmerkung: Manch einer kommt sich, vor allem wenn es das erste mal ist, vielleicht merkwürdig vor, wenn er in einem E-Zigarettengeschäft an diversen Dampfgeräten ziehen soll. Vielleicht musst du husten, vielleicht stellst du dich ungeschickt an, aber beim zweiten, dritten Zug ist schon alles wesentlich entspannter. Und denke immer daran: Jeder der dort Anwesenden, Verkäufer inklusive, hat irgendwann mal den ersten Zug an einer Dampfe gemacht! Also, sei mutig, probiere dich aus, finde dein ganz individuelles Gerät – und dann geht’s los.

* Neben dem richtigen Gerät sind noch weitere Faktoren für einen guten Umstieg entscheidend, zum Beispiel der Geschmack des Liquids und die richtige Nikotinstärke. Dazu aber an anderer Stelle mehr.

Du kannst diesen Beitrag gerne teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.